Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü News

PST Marketing

DKB-Riders Tour – die spektakuläre zweite Etappe in Hamburg

12.05.2015

(Hamburg) Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby vom 13. – 17. Mai 2015 ist die wohl spektakulärste Etappe der DKB-Riders Tour. Es geht in Hamburg erneut im ungewöhnlichsten Parcours der Welt um Punkte, Preisgeld und Prestige. Erstmals ist das Deutsche Spring-Derby als Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour mit 120.000 Euro Preisgeld dotiert. Auch der Führende der Serie, David Will aus Pfungstadt, der sich seine ersten 20 Punkte in Hagen a.T.W. bei der ersten Station der Serie sicherte, hat sich Hamburgs aufregende Etappe auf die Fahnen geschrieben.

12.05.2015
Sächsischer Sieg im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG

Sächsischer Sieg im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG

03.05.2015

(Redefin) Der 30 Jahre alte Springreiter Michael Kölz aus Leißnig hat zum ersten Mal den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG gewonnen. In 40,17 Sekunden – also so schnell wie es seine Kollegen bereits befürchtet hatten – siegte der Wahl-Sachse mit dem sächsischen Landbeschäler FST Dipylon im Stechen der Weltranglistenprüfung - vor Mecklenburg-Vorpommerns Favoriten Holger Wulschner (Groß Viegeln) und Andre Thieme (Plau). „Das gleicht sich alles wieder aus,“ lachte Kölz glücklich, „im Winter sind die alle wieder bei uns bei den Hallenturnieren...“

03.05.2015
Schwedischer Sieg im Speed-Derby – Fräulein Auguste bestes junges Dressurpferd

Schwedischer Sieg im Speed-Derby – Fräulein Auguste bestes junges Dressurpferd

03.05.2015

(Redefin) Eine junge Schwedin war am schnellsten: Irma Karlsson und ihre schwedische Stute Balaha waren die Siegerinnen im Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern, MV tut gut. In rasanten 61,40 Sekunden hatten die beiden Damen jede Herausforderung des Speed-Derbys unter Flutlicht bewältigt. Da musste auch Routinier Hans-Thorben Rüder auf Warissa aus Greven mit Platz zwei vorlieb nehmen (62,01)... Das schnelle Springen über Naturhindernisse zog gleich 49 Reiter/ Pferd-Paare an, darunter auch einen der „Hausherren“: Den Mecklenburger Hengst Lamarco und Daniel Wascher (Redefin), die in knapp zwei Wochen auch den großen Derbykurs in Hamburg erobern wollen....

03.05.2015
Siegen dürfen, aber nicht müssen – Philipp Rüping gewinnt Championat von Lübzer

Siegen dürfen, aber nicht müssen – Philipp Rüping gewinnt Championat von Lübzer

02.05.2015

(Redefin) „Er hat gesagt ich muss nicht gewinnen, aber er hat nicht gesagt, dass ich nicht darf,“ lachte ein sichtlich zufriedener Philipp Rüping (Mühlen) nach dem Triumph im Championat von Lübzer beim Pferdefestival Redefin. Er – das ist der Chef Paul Schockemöhle und gleichzeitig auch Besitzer des Hannoveraner Hengstes Messenger von Montender. In 42,20 Sekunden sausten Pferd und Reiter in der Siegerrunde der Weltranglistenprüfung ins Ziel und dann begann das lange Warten... „Also mir war schon klar, dass das eine ganz ordentliche Runde war, aber ich hatte nicht gedacht, dass es für den Sieg reichen würde,“ bekannte der 31-jährige Springreiter, der im Mühlener Sportstall von Schockemöhle beschäftigt ist.

02.05.2015
Sachsen-Hengst FST Dypilon siegt in Redefin

Sachsen-Hengst FST Dypilon siegt in Redefin

01.05.2015

(Redefin) FST Dypilon ist – wenn man so will – „verbeamtet“. Der elf Jahre alte braune Hengst steht in Diensten der Sächsischen Gestütsverwaltung in Moritzburg und sein ständiger Sportpartner ist Michael Kölz aus Leißnig. Der Moritzburger Landbeschäler zeigte beim Pferdefestival auf dem mecklenburgischen Landgestüt Redefin allen was in ihm steckt und gewann mit Kölz die erste Prüfung der großen Tour im Preis der Bauunternehmung Drewke.

01.05.2015
Erste Sieger beim Pferdefestival Redefin geehrt

Erste Sieger beim Pferdefestival Redefin geehrt

01.05.2015

(Redefin) Die ersten Sieger im Parcours und im Dressurviereck beim Pferdefestival Redefin kommen aus Brandenburg, Mecklenburg und Niedersachsen. Robert Bruhns aus Karstädt gewann das Opening des internationalen Turniers – die erste Prüfung der Kleinen Tour - mit einem Pferd aus Mecklenburg-Vorpommern, mit der Stute Charewa aus der Zucht des Gestütes Lewitz. Auf dem Dressurplatz im Park des Landgestütes freute sich Anne Lauderbach als erste. Die Reiterin aus Lastrup in Niedersachsen pilotierte den Hengst Fiderbach auf Platz eins in der Einlaufprüfung zur DKB-Bundeschampionats-Qualifikation. Der schicke, braune Hengst ließ sich von nichts ablenken und gewann mit der Note 8,2 diese Prüfung für fünf Jahre alte Dressurpferde.

01.05.2015
Pferdefestival Redefin im TV

Pferdefestival Redefin im TV

30.04.2015

(Redefin) Das internationale Pferdefestival Redefin vom 1. – 3. Mai mit Teilnehmern aus 19 Nationen wird im Sportclub live des NDR-Fernsehens übertragen. Dabei stehen das Championat von Lübzer und der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG im Mittelpunkt.

30.04.2015

PST Marketing