Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü News

PST Marketing

Pferdefestival Redefin - Internationaler Sportauftakt im Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern

10.05.2017

Redefin – Das Landgestüt Redefin wird zum Dreh- und Angelpunkt des Pferdesports in Deutschland vom 12. - 14. Mai: Dann sorgt das PferdefesGval Redefin mit Teilnehmern aus 15 NaGonen, mit Spring- und Dressursport, einer großen Ausstellung und höchst unterhaltsamen Shows für Spannung, Abwechslung und rege Betriebsamkeit auf dem Gelände des Landgestüts. Pferde, Menschen und die Begegnung stehen im Mittelpunkt des Sportwochenendes.

 

Rund 155.000 Euro Preisgeld werden beim CSI/ CDN ausgeschüttet. Highlights sind die drei Weltranglistenspringen des Pferdefestivals, vier internationale Touren und das ausgesucht gute Dressurprogramm. Das internationale Pferdesportereignis ist zudem eine von nur zwei Sichtungsstationen der Young Riders Academy, die die Europäische Föderation (EEF) und der Internationale Springreiterclub (IJRC) vor mehr als vier Jahren ins Leben gerufen haben. Dem Sport zur Seite gestellt sind die Shows des Landgestütes Redefin am Freitag- und Samstagabend und die Premiere der Dog-Agility mit den Vier- und Zweibeinern des Hundesportvereins Schwerin am Samstagnachmittag. Wer mag, kann zudem in der Ausstellung auf der großen Rasenfläche am renovierten Landstallmeisterhaus bummeln gehen. Redefins Pferdefestival ist Abwechslung und Entspannung pur.

Spannender Sport vorprogrammiert
Das schätzen auch die Teilnehmer am feinen, internationalen Audakt im Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern, seien es nun die Weltranglistenspringen, das üppige Platzangebot für die Arbeit mit den
Pferden, die umsichtig gestaltete Ausschreibung oder die besondere Athmosphäre, die Redefin bietet. Der Schwede Rolf-Göran Bengtsson, der zu den Top-Reitern der Welt zählt, kommt immer wieder, denn
“Redefin ist so gemütlich”. Das breit gefächerte Tourenangebot erlaubt es ihm wie auch seinen Kollegen zudem, viele Pferde einzusetzen und auch mal die Touren zu wechseln. Ein Umstand, der auch diesmal Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) nach Redefin lockt, ebenso wie ihren Equipenkollegen Marco Kutscher (Bad Essen), die einstige Deutsche Meisterin Evi Bengtsson (Breitenburg) und eine ganze Reihe von Siegern im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG und des Championats von Lübz: Felix Haßmann (Lienen), Philip Rüping (Mühlen), Michael Kölz (Leißnig), Andre Thieme (Plau a.See), Holger Wulschner (Passin), Nicole Persson und eben ihren Landsmann Rolf-Göran Bengtsson. Die sportliche Spannung basiert auf der Ausgeglichenheit des Teilnehmerfeldes - jeder kann jeden schlagen.

Der Deutsche Vize-Meister Christian Hess (Boostedt) ist dabei, der Neuseeländer Bruce Goodin und Clarissa Crotta aus der Schweiz und Russlands Maria Madenova, sowie die Top-Reiter aus Mecklenburg-Vorpommern: Neben Andre Thieme (Plau am See) und Holger Wulschner (Passin) auch Andre Plath (Timmendorf), Thomas Kleis (Gadebusch) und Heiko Schmidt (Neu-Benthen).

Dressur zum genießen
Zu den Besonderheiten des Pferdefestivals Redefin gehört das Dressurprogramm: Von den Qualifikationen zu den DKB-Bundeschampionaten der fünf und sechs Jahre alten Pferde, über den Nürnberger Burg-Pokal (7 - 9-jährige Pferde) bis zum Grand Prix-Programm reicht das Spektrum der Prüfungen und zeigt damit den Weg vom jungen vierbeinigen Talent bis zum gereiden Grand Prix-Pferd. All das kann ganz komfortabel im Park des Landstallmeisterhauses mit Blick in eine wunderbare Landschad genossen werden. Vorjahressiegerin Kristina Böckmann (Finnland), die den Preis des Helenenhofes und der aldrip 2016 mit Der kleine Lord gewann, kommt zurück nach Redefin, der mehrmalige Landesmeister Mecklenburg-Vorpommerns, Ronald Lüders aus Gutow, ist dabei, ebenso wie der aus Dänemark nach Deutschland zurückgekehrte Maik Kohlschmidt (Tasdorf) und Brigitte Wittig aus dem westfälischen Rahden. Steffen Frahm (Hagen a.T.W.) feiert das Wiedersehen mit seiner einstigen Ausbildungsstätte und freuen dürfen sich die Dressurfans auch auf die Hallen-Landesmeisterin Nathalie Westphal (Redefin).


Das Pferdefestival Redefin im TV
Das NDR Fernsehen zeigt Springsport live aus Redefin am Samstag, 13. Mai, von 15.25 - 16.00 Uhr und am Sonntag, 14. Mai, von 14.30 - 15.15 Uhr.
Noch kein Ticket? Platz bietet das Pferdefestival Redefin auf dem Landgestüt Redefin in Hülle und Fülle. Stehplätze gibt es zum Nulltarif, lediglich Sitzplatzkarten für die überdachte Tribüne sind am Freitag für zehn Euro, am Samstag und Sonntag für 15 Euro erhältlich. InformaGonen zum Pferdefestival Redefin 2017, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #PferdefestivalRedefin .

 

PST Marketing