Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü News

PST Marketing

News

Wiesbaden: Schockemöhle-Reiter erobert Spitze in der DKB-Riders Tour

Wiesbaden: Schockemöhle-Reiter erobert Spitze in der DKB-Riders Tour

16.05.2016

(Wiesbaden)Der Chef dürfte ganz zufrieden sein: Philip Rüping, Bereiter im Sportstall Schockemöhle in Mühlen, ist die neue Nummer 1 in der DKB-Riders Tour. Mit Platz zwei im Großen Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Qatar Equestrian Federation auf dem zehn Jahre alten Copperfield, der „zu 100 Prozent im Besitz von Paul Schockemöhle ist“, eroberte Rüping die Spitze des DKB-Riders Tour-Rankings. Und einen Riesensatz machte der Sieger der dritten Wertungsprüfung im Schlosspark Wiesbaden-Biebrich: Patrick Stühlmeyer (Osnabrück/ Rulle) jumpte buchstäblich von Position 30 auf Platz drei nach drei Etappen der internationalen Serie. Holger Wulschner aus Passin wurde Dritter.

Kolumbianer erobert die DKB-Riders Tour in Wiesbaden

Kolumbianer erobert die DKB-Riders Tour in Wiesbaden

15.05.2016

(Wiesbaden) Der 50 Jahre alte Kolumbianer Carlos Enrique Lopez Lizarazo hat im Schlosspark Wiesbaden-Biebrich in der Qualifikation zur DKB-Riders Tour für eine schnelle Überraschung gesorgt. Der Springreiter mit Wohnsitz in Südfrankreich pilotierte den elf Jahre alten Wallach Admara zum Sieg in der schweren Prüfung mit Stechen. Lizarazo freute sich, denn: „Ich habe Admara, an dem ich schon lange großes Interesse hatte, erst vor drei Monaten kaufen können, wir kennen uns also noch nicht so lange.“ Hinter dem Gast aus Kolumbien jumpte die sechsmalige Deutsche Meisterin Eva Bitter aus Bad Essen mit dem Hengst Perigeux auf den zweiten Platz, Dritter wurde der Niederländer Marc Houtzager mit Sterrehof`s Calimero.

Andre Thieme erobert Pole-Position in der DKB-Riders Tour

Andre Thieme erobert Pole-Position in der DKB-Riders Tour

08.05.2016

(Hamburg) Im vergangenen Jahr ärgerte er sich über Platz zwei im Deutschen Spring-Derby mit Voigtsdorf Quonschbob, in diesem Jahr war dafür kein Platz. Andre Thieme aus Plau am See erobert mit seinem Derby-Spezialisten Rang drei in der schweren 2. Etappe der DKB-Riders Tour und damit Platz eins im Ranking der internationalen Springsportserie. Mit 28 Punkten auf dem „Tour-Konto“ reist der frisch gebackene Vater einer kleinen Tochter namens Johanna nun zur 3. Etappe der DKB-Riders Tour, zum internationalen Wiesbadener Pfingstturnier vom 13. - 16. Mai.

Schon wieder niedersächsisches Temperament - Mario Stevens gewinnt zweite Qualifikation

Schon wieder niedersächsisches Temperament - Mario Stevens gewinnt zweite Qualifikation

06.05.2016

(Hamburg) Mario Stevens hat es nochmal gemacht, ganz vorn - der 33 Jahre alte Aktivensprecher und Kaderreiter hat die zweite Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby, der zweiten Etappe der DKB-Riders Tour, am Sonntag gewonnen. Mit El Bandiata blieb der Niedersachse aus Cloppenburg fehlerfrei in 97,38 Sekunden, schneller als alle Mitbewerber. Hinter dem deutschen Springreiter reihten sich zwei Briten ein - William Whitaker, Sohn von Ian Whitaker und damit Mitglied der legendären Springreiterdynastie, und Nigel Coupe.

Meyer macht alles richtig - erste Qualifikation der DKB-Riders Tour entschieden

Meyer macht alles richtig - erste Qualifikation der DKB-Riders Tour entschieden

05.05.2016

(Hamburg)Hilmar Meyer hat einen fein ausgeklügelten Plan, Mario Stevens hat sich Derbyhindernisse gebaut und Emanuele Gaudiano kennt seinen Derbypartner erst seit maximal drei Wochen. Gewonnen hat die erste Qualifikation zur DKB-Riders Tour in Hamburg der gute Planer: Hilmar Meyer aus Morsum bei Verden setzte sich mit dem zehn Jahre alten Salto de Fee an die Spitze der insgesamt 55 Reiter umfassenden Konkurrenz in der ersten Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby, das die zweite große Etappe der internationalen Springsportserie darstellt.

DKB-Riders Tour - „Den Reiz, der Hamburg ausmacht, inhalieren…“

DKB-Riders Tour - „Den Reiz, der Hamburg ausmacht, inhalieren…“

05.05.2016

(Hamburg)Der Mann ist Pferdewirtschaftsmeister, hat die spektakuläre zweite Etappe der DKB-Riders Tour in Hamburg bereits mehrfach geritten und kennt sich hervorragend mit Pferden aus. Thomas Voß aus Schülp folgt seiner Kompetenz und seinem Instinkt und wird den Con Air-Nachkommen Chando beim Deutschen Spring-Derby erstmals am Donnerstag, 5. Mai, in der ersten Qualifikation vorstellen.

DKB-Riders Tour - Spektakuläre zweite Etappe in Hamburg

DKB-Riders Tour - Spektakuläre zweite Etappe in Hamburg

04.05.2016

(Hamburg)Der Anfang geriet schon spannend und noch spektakulärer geht sie weiter die 16. Auflage der DKB-Riders Tour. Hamburgs Deutsches Spring-Derby vom 4. - 8. Mai ist die zweite, schwere Etappe der internationalen Springsportserie. Die ungewöhnlichste Herausforderung in der DKB-Riders Tour steuert auf jeden Fall Andre Thieme (Plau am See) an. Der Nationenpreisreiter zählt als dreimaliger Derbysieger und Vorjahreszweiter mit Voigtsdorf Quonschbob zu den Favoriten im ebenso langen wie schweren Derbykurs. Und da hat er der aktuellen Ranking-Spitze Philipp Weishaupt (Riesenbeck) was voraus. Im Westfälischen wird seit der Auftaktetappe in Hagen a.T.W. gründlich überlegt, ob und welches Pferd ein geeigneter Derbypartner für den 30 Jahre jungen Philipp Weishaupt sein könnte…..

PST Marketing