Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü News

PST Marketing

Pferdefestival Redefin - Eine richtig gute Herausforderung

17.04.2019

Redefin – Vom 24. - 26. Mai wird das Landgestüt Redefin zum internationalen Treffpunkt für Spitzenreiter und Spitzenpferde und erstmals zur Etappe der BEMER Riders Tour. Noch mehr Relevanz und Aufmerksamkeit also für das Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern. Die Serie und das CSI in Redefin haben etwas gemeinsam - das “Geburtsjahr”. Beides feierte im Jahr 2001 Premiere. Redefins Pferdefestival ist die zweite von sechs Etappen der BEMER Riders Tour und allein finanziell geht es für die Springreiter und -reiterinnen aus rund 15 Nationen um 105.000 Euro Preisgeld in zwei Prüfungen, die für die Serie relevant sind.

Neben der Dotierung spielt jedoch ein weiterer Faktor eine bedeutende Rolle: Wer beim Pferdefestival in der Wertungsprüfung der BEMER Riders Tour gewinnt, bzw. platziert ist, heimst Punkte für das Tour-Ranking ein und dieses Ranking ist entscheidend dafür, wer am Ende der Tour-Saison die Nase ganz vorne hat und als “Rider of the Year” auf dem Treppchen steht. Hinzu kommt ein strategischer Vorteil: Redefins Pferdefestival findet auf einem hervorragenden Grasplatz statt, genauso wie eine Woche später das Deutsche Spring-Derby in Hamburg, das die dritte Etappe der BEMER Riders Tour beherbergt. Der seit vielen Jahren beliebte Formcheck von Derbypaaren beim Pferdefestival gewinnt also zusätzliche Attraktivität mit der Option auf Punktgewinn in der BEMER Riders Tour.

Ich könnte mir vorstellen, dass dann noch ein paar mehr Reiter nach Redefin kommen, weil das ja echt gut passt”, orakelte Carsten-Otto Nagel aus Wedel bereits vor Wochen. Der Mannschafts-Weltmeister von 2010, der schon zweimal das Deutsche Spring-Derby und zweimal die Riders Tour gewann , zählt ohnehin zu den immer wieder und gern gesehenen Gästen beim Pferdefestival Redefin.



Zwei “Hürden” auf dem Weg zu Prestige

Die Wertungsprüfung der BEMER Riders Tour ist am Sonntag in Redefin der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG, der als internationales Springen mit zwei Umläufen ausgeschrieben wird und mit 75.000 Euro dotiert ist. In dieser Prüfung dürfen 50 Paare an den Start gehen. Wer das sein wird, entscheidet sich bereits am Samstag in der Qualifikation der BEMER Riders Tour und das ist das Championat des Landes Mecklenburg-Vorpommern “Land zum Leben”, ein mit 30.000 Euro dotiertes Internationales Springen mit Stechen. Vorqualifiziert sind lediglich die Top-Drei der Riders Tour Gesamtwertung 2018, die fünf besten Reiter der ersten Tour-Etappe in Hagen a.T.W. (Horses & Dreams meets France) und Reiterinnen und Reiter aus den Top-25 der Springreiter-Weltrangliste.

Was ändert sich?

Kurz gesagt: Der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG wird anders. Gestartet wird nämlich so, dass der Beste der Qualifikation als letzter Starter in den Großen Preis geht - das kann ein schöner Vorteil sein. Anstelle eines Stechens gibt es jetzt einen zweiten Umlauf. In den gelangt das beste Viertel der ersten Runde, mindestens aber alle Nullfehlerritte. Und: Im zweiten Umlauf beginnen alle wieder bei Null, ganz gleich, ob sie mit Zeit- oder Springfehler oder fehlerfrei die zweite Runde erreicht haben.

Gut für das Pferdefestival, gut für das Pferdeland

Das Pferdefestival Redefin hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich vorwärtsentwickelt, aus einer Zwei-Sterne-Veranstaltung wurde ein Drei-Sterne-Event, die Zuschauerzahlen klettern stetig nach oben. Mit der Einbindung in die BEMER Riders Tour wird nun ein weiterer Schritt vollzogen. Eine Chance für den weiteren Ausbau? “Das warten wir mal ab”, bleibt Festival-Chef und Tour-Gründer Paul Schockemöhle gelassen, “ aber grundsätzlich ist es gut, dass wir nun eine Station im östlichen Teil Deutschlands haben. Das Pferdefestival hat immer gute Reiter und Pferde dabei, wie das Land Mecklenburg-Vorpommern ja ohnehin gute Reiter hat.”

Was bleibt?

Das sportliche Programm mit Spring- und Dressursport, das Dog-Agility-Turnier, die Show des Landgestüts Redefin, die Ausstellung und der kostenfreie Zutritt zum Pferdefestival! Der neue Status hat keine Folgen für die Ticketpreise. Nur wer auf der überdachten Tribüne am Springplatz sitzen möchte, benötigt Tickets, die am Freitag 10 Euro und am Samstag und Sonntag jeweils 15 Euro kosten. Die Tribünenkarten eignen sich z.B. als Osterüberraschung für Pferdesportfans - ganz einfach im Vorverkauf unter der Telefonnr. 05492-808 251 oder per e-mail an tickets@schockemoehle.de.



Informationen zum Pferdefestival Redefin 2019, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #PferdefestivalRedefin .

PST Marketing