Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü News

PST Marketing

Charlotte Bettendorf macht es schon wieder - BEMER Riders Tour

14.09.2019

(Paderborn) Die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour hat so begonnen wie die vierte Etappe der Serie in Münster geendet hat: Mit einem Sieg der Luxemburgerin Charlotte Bettendorf. Die 30 Jahre junge Amazone gewann mit Bellefleur das internationale Eröffnungsspringen der OWL Challenge in Paderborn - also gewissermaßen den allerersten Formtest für das BEMER Riders Tour Wochenende.

Super losgelegt

Das ist ein gutes Gefühl, wenn es so schon anfängt”, lacht die Luxemburgerin zufrieden, die nach dem 4. August ihren Turnierkalender umstellte. In Münster gelang beim allerersten Riders Tour-Start ihres Lebens gleich der Sieg in der Wertungsprüfung. “Ursprünglich hätte ich nicht nach einem Startplatz in Paderborn gefragt, aber dann habe ich in Münster gewonnen, wußte das ich Vierte bin und habe mir gesagt, das ich die Chance nutzen muss mit Blick auf die Finalstation in Neumünster”, so Bettendorf, die bei Francois Mathy (Belgien) trainiert.

Die Reise zur fünften Tour-Etappe hat Charlotte Bettendorf mit Bellefleur und mit ihrem Spitzenpferd Raia d`Helby angetreten: “Raia ist gut drauf, die ist fit”. Mit Interesse registrierte die Siegerin des Eröffnungsspringens auch, wer alles in Paderborn dabei ist: Eine komplette japanische Equipe, die von Tour-Chef Paul Schockemöhle gecoacht wird, Riders Tour-Gesamtsieger wie Holger Wulschner (Passin) der 2014 gewann, Janne Friederike Meyer-Zimmermann aus Pinneberg (2015), Markus Beerbaum aus Thedinghausen (2017) und Championatssieger wie Gerco Schröder (Niederlande) oder Cian O`Connor (Irland).

Konkurrenz mit Rang und Namen

Noch vor der schnellen Luxemburgerin rangieren im Ranking der BEMER Riders Tour Nisse Lüneburg (Hetlingen) und Markus Brinkmann (Herford) und beide sind in Paderborn ebenfalls auf Punktejagd. Der erste Schritt wird im Glas Strack Championat am Samstag ab 16.30 Uhr gemacht. Die besten 50 Paare aus dieser Qualifikation sind dann im Großen Preis von Paderborn - der fünften Wertungsprüfung der BEMER Riders Tour - gefordert. Nur dort werden die begehrten Punkte für das Ranking der BEMER Riders Tour vergeben.

Und Charlotte Bettendorf weiß, dass ein großer Punktgewinn mit Blick auf die sechste Finaletappe der internationalen Serie bei den VR Classics vom 13. - 16. Februar 2020 ein komfortables Polster schaffen kann. “Ich kenne das Turnier, ich habe da in diesem Jahr eine Prüfung gewonnen”, so die Reiterin augenzwinkernd, “das ist eine Super-Veranstaltung und ich habe ein Pferd, dass alles kann.”

BEMER Riders Tour erleben

Das geht am besten live vor Ort auf dem Schützenplatz in Paderborn. Außerdem überträgt das Portal www.clipmyhorse.tv die OWL Challenge im Livestream und am Montag, 16. September gi t es ab 18.00 Uhr eine Zusammenfassung des Tour-Wochenendes bei Sport1 im TV.

BEMER Riders Tour im Internet – www.BEMER-riderstour.de,

Bei Facebook: @bemerriderstour,

Bei Youtube: BEMERRidersTour

Bei Twitter: BEMERRidersTour

Bei Instagram: bemer_riderstour

Am leichtesten finden Sie die BEMER Riders Tour unter dem HashTag #bemerriderstour.

PST Marketing